Skip to main content

Weltmeister 2014 – Deutschland

2014 war das WM-Jahr, welches die deutsche Nation auf den Kopf stellen sollte. Immerhin war es lange her, dass die Deutschen sich über einen WM-Titel freuen konnten. 1954, 1974 und 1990 waren die letzten Titel der Nationalmannschaft aus Deutschland und im Gastgeberland Brasilien im Jahre 2014 sollte sich alles ändern. Joachim Löw hat seinen besten Kader in Brasilien abgerufen, um die Spiele innerhalb der Vorrunde souverän zu meistern.

Hier gab es nahezu keine Bedenken daran, dass es die Nationalmannschaft aus Deutschland unter den Top-Vereinen schaffen würde. Schon alleine die Partie gegen Brasilien, welche für Deutschland mit einem 1:7 endete war eine pure Überraschung, die weltweit für Verwunderung sorgte. Brasiliens Traum von der Weltmeisterschaft war ausgeträumt, aber Deutschland war weiter. Das Finale bestritten die deutschen gegen den puren Angstgegner um Nationalheld Lionel Andres Messi.

Der Top-Stürmer von Barcelona führte wie gewohnt seine Argentinier an, welche allerdings auf ihren weiteren Held Angel Di Maria aufgrund von einer Krankheit verzichten mussten. Die ersten Minuten sahen die deutschen Spieler unter der Führung von Joachim Löw nicht gerade glanzvoll gegen die professionellen und angriffslustigen Argentinier aus. Insbesondere Gonzalo Higuain vergab mehrere Chancen gegen Manuel Neuer einzunetzen.

Nahezu einhundertprozentige Chancen würden Experten jetzt wohl sagen, aber am Ende verließen den Argentinier vom italienischen Erstligisten SSC Neapel offensichtlich die Nerven. Doch die erste Halbzeit war für Deutschland wahrlich kein Zuckerschlecken gegen Titel hungrige Argentinier vorzufinden. Gleichwohl Lionel Messi nur wenig von sich preisgab. Die zweite Halbzeit befand sich in einem ausgeglichenen Mittelfeld wieder, wobei die deutschen hier schon auf die eine oder andere Chance kamen, die leider nicht genutzt werden konnten.

Nicht zuletzt deswegen weil Argentiniens Schlussmann Sergio Romero eine Glanzparade nach der nächsten offerierte. Die Verlängerung in Rio de Janeiro, Brasilien, stand beiden Teams bevor. Hier konnten die Deutschen erneut zeigen, dass sie unbedingt den Titel Weltmeister tragen wollten und der Kampf gegen Argentinien befand sich auf klarer Augenhöhe, wobei die Nationalmannschaft von Joachim Löw klar den Druck erhöhte. Die perfekte Auswechslung von Mario Götze und ein überragender Andre Schürrle beweisen jedoch kurz vor Schluss in Richtung Elfmeterkrimi, dass sie goldrichtig war. Nach einem Duell der Spitzenklasse rannte Andre Schürrle links außen an den Spielern von Argentinien vorbei und lenkte einen Pass direkt zu dem im Strafraum befindlichen Mario Götze, dieser nahm den Ball souverän an und netzte das Leder endlich ein!

In der 113 Minute war die Zitterpartie größtenteils vorbei und die Freude bereits riesig. Es stand 1:0 für Deutschland im Endspiel der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gegen eine gute Mannschaft aus Argentinien. Dieses Ergebnis sollte sich nicht ändern und Deutschland ist Weltmeister. Zum vierten Mal konnte sich die Nationalmannschaft nun den Stern an ihrer Brust nähen und man darf gespannt sein, welche Überraschungen die kommenden Jahre auf das Volk sowie die Nationalmannschaft zukommen.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *