UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich – Gruppenauslosung und Spielplan

Gruppenauslosung und Spielplan der UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Einteilung der Lostöpfe

Als Gastgeber wurde Frankreich automatisch in den Lostopf 1 eingestuft.
Die Einteilung der anderen qualifizierten Mannschaften in die Lostöpfe wird anhand des UEFA Koeffizienten vorgenommen.

Folgende Lostöpfe haben sich dadurch ergeben (der UEFA Koeffizient ist in der Klammer angegeben):

Topf 1

* Deutschland (40,236)
* Spanien (37,962)
* England (35,963)
* Portugal (35,138)
* Belgien (34,442)
* Frankreich (33,599)

Topf 2

* Italien (34,345)
* Russland (31,345)
* Schweiz (31,254)
* Österreich (30,932)
* Kroatien (30,642)
* Ukraine (30,313)

Topf 3

* Tschechien (29,403)
* Schweden (29,028)
* Polen (28,306)
* Rumänien (28,038)
* Slowakei (27,171)
* Ungarn (27,142)

TopF 4

* Türkei (27,033)
* Irland (26,902)
* Island (25,388)
* Wales (24,521)
* Albanien (23,216)
* Nordirland (22,610)

Gruppenauslosung

In Paris wurden am 12. Dezember 2015 ab 18.00 Uhr die Gruppen für die UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich ausgelost. Es ergaben sich folgende Gruppen.

Gruppe A

Albanien
Frankreich
Rumänien
Schweiz

Gruppe B

England
Russland
Slowakei
Wales

Gruppe C

Deutschland
Nordirland
Polen
Ukraine

Gruppe D

Kroatien
Tschechien
Spanien
Türkei

Gruppe E

Belgien
Italien
Irland
Schweden

Gruppe F

Österreich
Ungarn
Island
Portugal

Die jeweiligen ersten beiden Teams einer Gruppe sowie die vier besten drittplatzierten Mannschaften ziehen in das Achtelfinale ein. Ab dem Achtelfinale wird im K.O.-Modus gespielt.

Spielplan der Gruppenphase

In der Gruppenphase stehen nach der Gruppenauslosung folgende Spiele an. Bei der Uhrzeit handelt es sich um die Mitteleuropäische Zeit.

Freitag, 10. Juni, um 21.00 Uhr in Saint-Denis aus Gruppe A: Frankreich – Rumänien
Samstag, 11. Juni, um 15.00 Uhr in Lens aus Gruppe A: Albanien – Schweiz
Samstag, 11. Juni, um 18.00 Uhr in Bordeaux aus Gruppe B: Wales – Slowakei
Samstag, 11. Juni, um 21.00 Uhr in Marseille aus Gruppe B: England – Russland
Sonntag, 12. Juni, um 15.00 Uhr in Paris aus Gruppe D: Türkei – Kroatien
Sonntag, 12. Juni, um 18.00 Uhr in Nizza aus Gruppe C: Polen – Nordirland
Sonntag, 12. Juni, um 21.00 Uhr in Lille aus Gruppe C: Deutschland – Ukraine
Montag, 13. Juni, um 15.00 Uhr in Toulouse aus Gruppe D: Spanien – Tschechien
Montag, 13. Juni, um 18.00 Uhr in Saint-Denis aus Gruppe E: Irland – Schweden
Montag, 13. Juni, um 21.00 Uhr in Lyon aus Gruppe E: Belgien – Italien
Dienstag, 14. Juni, um 18.00 Uhr in Bordeaux aus Gruppe F: Österreich – Ungarn
Dienstag, 14. Juni, um 21.00 Uhr in St-Etienne aus Gruppe F: Portugal – Island
Mittwoch, 15. Juni, um 15.00 Uhr in Lille aus Gruppe B: Russland – Slowakei
Mittwoch, 15. Juni, um 18.00 Uhr in Paris aus Gruppe A: Rumänien – Schweiz
Mittwoch, 15. Juni, um 21.00 Uhr in Marseille aus Gruppe A: Frankreich – Albanien
Donnerstag, 16. Juni, um 15.00 Uhr in Lens aus Gruppe B: England – Wales
Donnerstag, 16. Juni, um 18.00 Uhr in Lyon aus Gruppe C: Ukraine – Nordirland
Donnerstag, 16. Juni, um 21.00 Uhr in Saint-Denis aus Gruppe C: Deutschland – Polen
Freitag, 17. Juni, um 15.00 Uhr in Toulouse aus Gruppe E: Italien – Schweden
Freitag, 17. Juni, um 18.00 Uhr in Saint-Etienne aus Gruppe D: Tschechien – Kroatien
Freitag, 17. Juni, um 21.00 Uhr in Nizza aus Gruppe D: Spanien – Türkei
Samstag, 18. Juni, um 15.00 Uhr in Bordeaux aus Gruppe E: Belgien – Irland
Samstag, 18. Juni, 18.00 Uhr in Marseille aus Gruppe F: Island – Ungarn
Samstag, 18. Juni, 21.00 Uhr in Paris aus Gruppe F: Portugal – Österreich
Sonntag, 19. Juni, 21.00 Uhr in Lille aus Gruppe A: Schweiz – Frankreich
Sonntag, 19. Juni, 21.00 Uhr in Lyon aus Gruppe A: Rumänien – Albanien
Montag, 20. Juni, 21.00 Uhr in Saint-Etienne aus Gruppe B: Slowakei – England
Montag, 20. Juni, 21.00 Uhr in Toulouse aus Gruppe B: Russland – Wales
Dienstag, 21. Juni, 18.00 Uhr in Paris aus Gruppe C: Nordirland – Deutschland
Dienstag, 21. Juni, 18.00 Uhr in Marseille aus Gruppe C: Ukraine – Polen
Dienstag, 21. Juni, 21.00 Uhr in Bordeaux aus Gruppe D: Kroatien – Spanien
Dienstag, 21. Juni, 21.00 Uhr in Lens aus Gruppe D: Tschechien – Türkei
Mittwoch, 22. Juni, 18.00 Uhr in Lyon aus Gruppe F: Ungarn – Portugal
Mittwoch, 22. Juni, 18.00 Uhr in Saint-Denis aus Gruppe F: Island – Österreich
Mittwoch, 22. Juni, 21.00 Uhr in Nizza aus Gruppe E: Schweden – Belgien
Mittwoch, 22. Juni, 21.00 Uhr in Lille aus Gruppe E: Italien – Irland

Spielplan der K.O.-Runde

Der Spielplan der K.O.Runde sieht wie folgt aus, bei der Uhrzeit handelt es sich um die Mitteleuropäische Zeit:

Achtelfinale

Samstag, 25. Juni, 15.00 Uhr in Saint-Etienne Match 1: Zweiter Gruppe A – Zweiter Gruppe C
Samstag, 25. Juni, 18.00 Uhr in Paris Match: Sieger B – Dritter A/C/D
Samstag, 25. Juni, 21.00 Uhr in Lens Match 3: Sieger D – Dritter B/E/F
Sonntag, 26. Juni, 15.00 Uhr in Lyon Match: Sieger A – Dritter C/D/E
Sonntag, 26. Juni, 18.00 Uhr in Lille Match 5: Sieger C – Dritter A/B/F
Sonntag, 26. Juni, 21.00 Uhr in Toulouse Match 6: Sieger F – Zweiter E
Montag, 27. Juni, 18.00 Uhr in Saint-Denis Match 7: Sieger E – Zweiter D
Montag, 27. Juni, 21.00 Uhr in Nizza Match 8: Zweiter B – Zweiter F

Viertelfinale

Donnerstag, 30 June, 21.00 Uhr in Marseille Viertelfinale 1: Sieger Match 1 – Sieger Match 3
Freitag, 1. Juli, 21.00 Uhr in Lille Viertelfinale 2: Sieger Match 2 – Sieger Match 6
Samstag, 2. Juli, 21.00 Uhr in Bordeaux Viertelfinale 3: Sieger Match 5 – Sieger Match 7
Sonntag, 3. Juli, 21.00 Uhr in Saint-Denis Viertelfinale 4: Sieger Match 4 – Sieger Match 8

Halbfinale

Mittwoch, 6. Juli, um 21.00 in Lyon Halbfinale 1
Sieger Viertelfinale 1 – Sieger Viertelfinale 2

Donnerstag, 7. Juli, um 21.00 in Marseille Halbfinale 2
Sieger Viertelfinale 3 – Sieger Viertelfinale 4

Finale

Sonntag, 10. Juli, um 21.00 in Saint-Denis Finale
Sieger Halbfinale 1 – Sieger Halbfinale 2

Freuen wir uns auf spannende Spiele bei der UEFA Europameisterschaft 2015 in Frankreich und lassen wir uns überraschen welche beiden Mannschaften schlussendlich im Finale stehen und wer sich zum Sieger krönen wird.

UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich – Teilnehmerfeld

Nach Abschluss der Playoff Spiele stehen die 24 Teilnehmer an der UEFA Europameisterschaft 2015 in Frankreich fest

Playoff Spiele EM Qualifikation 2016

Folgende Paarungen wurden für die Playoff Spiele ausgelost:

Ukraine gegen Slowenien
Schweden gegen Dänemark
Irland gegen Bosnien-Herzegowina
Ungarn gegen Norwegen

Ergebnisse der Playoff Spiele

Die Ukraine setzt sich im Playoff Duell gegen Slowenien durch. Im Hinspiel legte die Ukraine zuhause der Grundstein mit einem 2:0 Heimsieg. Im Rückspiel hatte Slowenien auch keine Chance und kam nur noch zu einem 1:1. Somit ist die Ukraine für die Endrunde der EM 2016 qualifiziert.

Schweden besiegt Dänemark im Playoff Duell und qualifiziert sich für die Europameisterschaftsendrunde 2016. Das Hinspiel haben die Schweden zuhause mit 2:1 gewonnen und können nach dem 2:2 im Rückspiel in Dänemark die Reise nach Frankreich planen. Überragender Spieler war einmal mehr der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic der drei der vier Tore für Schweden erzielte.

Irland setzt in den Playoff Spielen gegen Bosnien-Herzegowina durch. Im Hinspiel in Bosnien-Herzegowina kommt Irland zu einem 1:1, im Rückspiel kann Irland durch einen 2:0 Heimsieg, das Ticket für die EM 2016 buchen.

Ungarn kann sich mit zwei Siegen gegen Norwegen durchsetzen. Bereits im Auswärtsspiel gelingt den Ungarn ein 1:0 Sieg und auch im Rückspiel behalten sie 2:1 die Oberhand über Norwegen und lösen damit das Ticket für die Endrunde der Europameisterschaft 2016 in Frankreich.

Folgende Nationalmannschaften haben sich für die Europameisterschaft 2016 qualifiziert. Aufzählung in alphabetischer Reihenfolge.

* Albanien
* Belgien
* Deutschland
* England
* Frankreich (Gastgeber)
* Irland
* Island
* Italien
* Kroatien
* Nordirland
* Österreich
* Polen
* Portugal
* Rumänien
* Russland
* Tschechien
* Schweden
* Schweiz
* Slowakei
* Spanien (Titelverteidiger)
* Türkei
* Ukraine
* Ungarn
* Wales

Gruppenauslosung

Am 12. Dezember 2015 werden ab 18.00 Uhr in Paris nun die Gruppen für die EM ausgelost.

Die Einteilung der Mannschaften in die Lostöpfe wird anhand des UEFA Koeffizienten vorgenommen. Frankreich kommt als Gastgeber unabhängig vom Koeffizienten in den Lostopf 1.

Folgende Lostöpfe haben sich dadurch ergeben (der UEFA Koeffizient ist in der Klammer angegeben):

Topf 1

* Deutschland (40,236)
* Spanien (37,962)
* England (35,963)
* Portugal (35,138)
* Belgien (34,442)
* Frankreich (33,599)

Topf 2

* Italien (34,345)
* Russland (31,345)
* Schweiz (31,254)
* Österreich (30,932)
* Kroatien (30,642)
* Ukraine (30,313)

Topf 3

* Tschechien (29,403)
* Schweden (29,028)
* Polen (28,306)
* Rumänien (28,038)
* Slowakei (27,171)
* Ungarn (27,142)

TopF 4

* Türkei (27,033)
* Irland (26,902)
* Island (25,388)
* Wales (24,521)
* Albanien (23,216)
* Nordirland (22,610)

Für Deutschland können sich somit sehr interessante und schwierige Gruppengegner ergeben. Zum Beispiel könnte Deutschland in einer Gruppe mit Österreich oder Italien spielen und zusätzlich noch die Superstars Zlatan Ibrahimovic (Schweden) und Gareth Bale (Wales) mit Ihren Mannschaften zugelost bekommen. Immerhin geht man in der Gruppenphase den starken Mannschaften Spanien und Belgien aus dem Weg.

Es wird eine spannende Auslosung. Seien wir gespannt auf die Gegner der deutschen Nationalmannschaft.

Allen Mannschaften wünschen wir viel Erfolg bei der UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich.

Qualifikation zur UEFA Europameisterschaft 2016 Gruppenphase Spieltag 10

UEFA Europameisterschaft 2016 Gruppenphase

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 findet vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 mit erstmals 24 Mannschaften in Frankreich statt. Frankreich, als Gastgeber der EM 2016, ist dabei automatisch für das Turnier qualifiziert. Die restlichen 23 Startplätze werden in einer Qualifikationsrunde ermittelt.

Die neun Gruppensieger, die neun Gruppenzweiten und das beste drittplatzierte Team (mit der besten Bilanz gegen den Ersten, Zweiten, Vierten und Fünften in seiner Gruppe) qualifizieren sich direkt für die Europameisterschaftsendrunde 2016.

Gruppe A

Ergebnisse Gruppe A

Am 13. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe A zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Niederlande verliert mit 2:3 gegen Tschechien.
Türkei gewinnt gegen Island mit 1:0.
Lettland verliert gegen Kasachstan mit 0:1

Tabelle der Gruppe A

[table “34” not found /]

Durch die Niederlage gegen Tschechien hat die Niederlande die letzte Chance auf den Playoffplatz verspielt. Holland bleibt somit nur die Zuschauerrolle bei der EM 2016. Tschechien beendet durch den Sieg die Gruppe als Tabellenerster. Die Türkei siegt gegen Island und qualifiziert sich, durch den gleichzeitigen Sieg von Kasachstan gegen Lettland, als bester Gruppendritter direkt für die Europameisterschaft in Frankreich. Island rutscht zwar auf den zweiten Platz ab, war aber bereits vor diesem Spieltag direkt für die EM qualifiziert. Kasachstan verbessert sich auf Rang 5, Lettland wird Gruppenletzter.

Gruppe B

Ergebnisse Gruppe B

Am 13. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe B zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Zypern verliert mit 2:3 gegen Bosnien-Herzegowina.
Belgien gewinnt gegen Israel mit 3:1.
Wales gewinnt mit 2:0 gegen Andorra.

Tabelle der Gruppe B

[table “35” not found /]

Durch den Sieg von Bosnien-Herzegowina gegen Zypern belegt Bosnien-Herzegowina in der Abschlusstabelle den dritten Platz und hat die Chance über die Playoffs noch das Ticket für die EM zu lösen. Zypern vergibt die Chance an Bosnien-Herzegowina vorbeizuziehen und bleibt auf Rang 5. Belgien hat durch den sieg gegen Israel die Tabellenführung verteidigt und schafft damit die direkte Qualifikation zur Europameisterschaft. Israel verspielt durch die Niederlage die Chance auf den Playoffplatz und bleibt Tabellenvierter. Wales hat durch den Sieg über Andorra zwar Belgien unter Druck gesetzt, bleibt aber abschließend Tabellenzweiter und damit direkt für die Europameisterschaft 2016 qualifiziert. Andorra bleibt punktlos Tabellenletzter.

Gruppe C

Ergebnisse Gruppe C

Am 12. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe C zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Ukraine verliert mit 0:1 gegen Spanien.
Luxemburg verliert gegen die Slowakei mit 2:4.
Weißrussland spielt 0:0 unentschieden gegen Mazedonien.

Tabelle der Gruppe C

[table “36” not found /]

Durch die Niederlage gegen Spanien hat die Ukraine die Möglichkeit auf Platz 2 und die direkte Qualifikation verspielt, der Ukraine bleibt nun nur noch die Chance über die Playoffs die Qualifikation zur EM 2016 zu schaffen. Spanien war bereits vor diesem Spieltag als Gruppenerster direkt qualifiziert. Durch den Sieg gegen Luxemburg wird die Slowakei Tabellenzweiter und qualifiziert sich direkt für die Europameisterschaft in Frankreich. Das Unentschieden von Weißrussland gegen Mazedonien hat keine Auswirkung auf die Abschlusstabelle. Weißrussland beendet die Qualifikationsrunde auf dem vierten Platz, Mazedonien bleibt Tabellenletzter.

Gruppe D

Ergebnisse Gruppe D

Am 11. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe D zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Polen gewinnt mit 2:1 gegen Irland.
Gibraltar verliert gegen Schottland mit 0:6.
Deutschland gewinnt gegen Georgien mit 2:1.

Tabelle der Gruppe D

[table “37” not found /]

Durch den Sieg von Polen im direkten Duell gegen Irland qualifizieren sich die Polen als Gruppenzweiter direkt für die EM 2016. Die Iren müssen sich mit Rang 3 begnügen und ziehen in die Playoffrunde ein. Der deutliche Sieg der Schotten gegen Gibraltar hilft auch nicht weiter. Schottland bleibt auf dem undankbaren vierten Platz und hat keine Chance auf die EM 2016. Gibraltar wird punktelos Tabellenletzter. Durch den knappen Sieg von Deutschland gegen Georgien hat Deutschland die Tabellenführung verteidigt und sich, trotz zweier Niederlagen und einem Unentschieden, als Tabellenerster für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich qualifiziert. Georgien wird schlussendlich Fünfter in der Abschlusstabelle.

Gruppe E

Ergebnisse Gruppe E

Am 12. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe E zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Litauen verliert mit 0:3 gegen England.
Estland verliert gegen die Schweiz mit 0:1.
San Marino verliert mit 0:2 gegen Slowenien.

Tabelle der Gruppe E

[table “38” not found /]

England bleibt durch den Sieg gegen Litauen ungeschlagen und geht mit der Maximalpunktausbeute von 30 Punkten nach 10 Siegen aus dieser EM-Qualifikation. Litauen wird nur entäuschender Fünfter. Der Schweiz war bereits vor diesem Spieltag der zweite Platz sicher. Zum Abschluss gewannen sie noch gegen Estland und qualifizieren sich als Gruppenzweiter, ebenso wie England, direkt für die Europameisterschaft 2016. Auch der Sieg von Slowenien gegen San Marino ändert nichts mehr an der Tabelle. San Marino bleibt Tabellenletzter und Slowenien erreicht den Playoffplatz und hat somit nach wie vor die Chance sich für die EM 2016 zu qualifizieren.

Gruppe F

Ergebnisse Gruppe F

Am 11. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe F zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Griechenland gewinnt mit 4:3 gegen Ungarn.
Färöer verliert gegen Rumänien mit 0:3.
Finnland spielt 1:1 unentschieden gegen Nordirland.

Tabelle der Gruppe F

[table “39” not found /]

Trotz dem Sieg gegen Ungarn und dem damit versöhnlichen Abschluss einer enttäuschenden Qualifikationsrunde geht Griechenland als Tabellenletzter aus dieser Gruppenphase. Ungarn bleibt durch diese Niederlage auf Rang drei und muss seine Chance in den Playoffs suchen. Rumänien hat durch den Sieg gegen die Färöer den zweiten Platz gesichert und qualifiziert sich direkt für die EM 2016. Für die Färöer kann die Qualifikation auch als Erfolg gewertet werden, da man immerhin den ehemaligen Europameister Griechenland in der Tabelle hinter sich gelassen hat. Finnland und Nordirland trennen sich zum Abschluss unentschieden. Während Nordirland damit als Gruppenerster zur Europameisterschaft nach Frankreich reist, hatte Finnland bereits vor diesem Spieltag keine Chance mehr auf den Playoffrang und wird letztendlich Gruppenvierter.

Gruppe G

Ergebnisse Gruppe G

Am 12. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe G zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Russland gewinnt mit 2:0 gegen Montenegro.
Schweden schlägt Moldawien mit 2:0.
Österreich gewinnt gegen Liechtenstein mit 3:0.

Tabelle der Gruppe G

[table “40” not found /]

Durch den Sieg von Russland gegen Montenegro löst Russland das direkte Ticket für die EM 2016, Montenegro bleibt auf dem vierten Platz in der Abschlusstabelle. Der Sieg von Schweden gegen Moldawien hilft Schweden nicht weiter. Da Russland auch gewonnen hat bleiben die Schweden auf dem Playoff Platz. Moldawien beendet die Gruppe als Tabellenletzter. Österreich besiegt im letzten Gruppenspiel Liechtenstein und gewinnt damit die Gruppe souverän ohne Niederlage, dafür mit 9 Siegen und nur einem Unentschieden. Wie für Russland bedeutet dies die direkte Qualifikation für die Europameisterschaft in Frankreich. Liechtenstein wird schlussendlich Tabellenfünfter.

Gruppe H

Ergebnisse Gruppe H

Am 13. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe H zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Malta verliert mit 0:1 gegen Kroatien.
Italien gewinnt gegen Norwegen mit 2:1.
Bulgarien schlägt Aserbaidschan mit 2:0.

Tabelle der Gruppe H

[table “41” not found /]

Kroatien hat durch den Sieg gegen Malta und der gleichzeitigen Niederlage von Norwegen gegen Italien noch den zweiten Platz in der Tabelle erobert und sich damit direkt für die EM qualifiziert. Norwegen muss nun in die Playoffs, während Italien die Tabellenführung verteidigt hat und sich damit auch direkt für die Europameisterschaft qualifiziert hat. Malta bleibt Tabellenletzter. Der Sieg von Bulgarien gegen Aserbaidschan hat keine Auswirkungen auf die Tabelle. Bulgarien bleibt abgeschlagen Tabellenvierter und Aserbaidschan beendet die Qualifikation auf dem fünften Platz.

Gruppe I

Ergebnisse Gruppe I

Am 11. Oktober2015 fanden folgende Spiele der Gruppe I zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Serbien verliert mit 1:2 gegen Portugal.
Armenien verliert gegen Albanien mit 0:3.

Tabelle der Gruppe I

[table “42” not found /]

Serbien wurden 3 Punkte abgezogen.

Durch den Sieg gegen Serbien geht Portugal als klarer Gruppensieger aus dieser Gruppe direkt zur EM nach Frankreich. Für Serbien endet die Qualifikation mit einer Pleite und dem enttäuschenden vierten Platz. Albanien hat durch den Sieg gegen Armenien den Sprung auf den zweiten Platz, und somit die direkte Qualifikation für die EM, geschafft. Armenien bleibt Gruppenletzter und hatte bereits davor keine Chance mehr, ein Ticket nach Frankreich zu ergattern. Dänemark musste tatenlos zusehen und hat nun noch die Chance über die Playoffs die Qualifikation zur Europameisterschaft zu erreichen.

Nach diesem Spieltag haben sich für die Europameisterschaft Endrunde in Frankreich folgende Mannschaften direkt qualifiziert:

Gruppe A: Tschechien, Island
Gruppe B: Belgien, Wales
Gruppe C: Spanien, Slowakei
Gruppe D: Deutschland, Polen
Gruppe E: England, Schweiz
Gruppe F: Nordirland, Rumänien
Gruppe G: Österreich, Russland
Gruppe H: Italien, Norwegen
Gruppe I: Portugal, Albanien

Als Bestplatzierter Gruppendritter qualifiziert sich die Türkei aus der Gruppe A direkt für die EM 2016.
Hierbei zählt aber nicht die Gesamtpunktzahl der Gruppendritten. Da nur acht Gruppen mit jeweils sechs Teams spielen und eine Gruppe nur fünf Teams aufweist, werden die Ergebnisse gegen den Gruppenletzten gelöscht, die anderen gegen die Top 5 der Tabelle erzielten Punkte gehen in die Wertung ein, um den besten Gruppendritten zu ermitteln.

Hinzu kommt noch Gastgeber Frankreich, so dass bereits 20 der 24 Mannschaften für die Endrunde der UEFA Europameisterschaft in Frankreich feststehen.

Playoffs zur Europameisterschaft 2016

Auch die Plätze für die Playoff Runden sind vergeben. Folgende Teams können sich, als Tabellendritter der jeweiligen Gruppe, über die Playoffs für einen der letzten vier Plätze für die Europameisterschaft 2016 qualifizieren:

Gruppe A: Türkei (als bester Gruppendritter direkt qualifiziert)
Gruppe B: Bosnien-Herzegowina
Gruppe C: Ukraine
Gruppe D: Irland
Gruppe E: Slowenien
Gruppe F: Ungarn
Gruppe G: Schweden
Gruppe H: Norwegen
Gruppe I: Dänemark

Die Paarungen der Playoffs werden am 18. Oktober 2015 im Haus des europäischen Fußballs in Nyon in der Schweiz ausgelost und finden in einem Hin- und Rückspiel statt.

Wie funktioniert die Auslosung der Play-offs?

Die acht Teams werden in zwei Gruppen mit gesetzten und ungesetzten Teams aufgeteilt, basierend auf den UEFA-Koeffizienten-Wertungen für Nationalmannschaften. In jedem Duell trifft ein gesetztes auf ein ungesetztes Team. Die Mannschaft, die zuerst gezogen wird, bestreitet das Hinspiel zu Hause.

Play-off-Termine

Die Hinspiele finden am 12., 13. und 14. November 2015 statt.
Die Rückspiele sind für den 15., 16. und 17. November 2015 angesetzt.

Am 12. Dezember 2015 werden dann in Paris im Palais de Congres die Gruppen für die UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich ausgelost.

Qualifikation zur UEFA Europameisterschaft 2016 Gruppenphase Spieltag 9

UEFA Europameisterschaft 2016 Gruppenphase

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 findet vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 mit erstmals 24 Mannschaften in Frankreich statt. Frankreich, als Gastgeber der EM 2016, ist dabei automatisch für das Turnier qualifiziert. Die restlichen 23 Startplätze werden in einer Qualifikationsrunde ermittelt.

Die neun Gruppensieger, die neun Gruppenzweiten und das beste drittplatzierte Team (mit der besten Bilanz gegen den Ersten, Zweiten, Vierten und Fünften in seiner Gruppe) qualifizieren sich direkt für die Europameisterschaftsendrunde 2016.

Gruppe A

Ergebnisse Gruppe A

Am 10. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe A zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Kasachstan verliert gegen die Niederlande mit 1:2.
Island und Lettland trennen sich unentschieden 2:2.
Tschechien verliert gegen die Türkei mit 0:2.

Tabelle der Gruppe A

[table “25” not found /]

Durch den Sieg der Niederlande wahren sie die Chance auf einen Playoffplatz. Kasachstan hatte bereits vor dieser Runde keine Chance mehr auf die Qualifikation zur EM 2016. Island bleibt durch das Unentschieden Tabellenführer und war bereits vor diesem Spieltag für die EM qualifiziert. Lettland gelingt ein Achtungserfolg bleibt aber auch bei dieser EM nur die Zuschauerrolle. Die Türkei holt einen wichtigen Sieg gegen Tschechien und bleibt auf dem Playoffplatz und hat weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf die Niederlande. Tschechien war ebenfalls bereits vor dieser Runde für die EM 2016 qualifiziert.

Gruppe B

Ergebnisse Gruppe B

Am 10. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe B zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Andorra verliert gegen Belgien mit 1:4.
Bosnien-Herzegowina gewinnt mit 2:0 gegen Wales.
Israel verliert mit 1:2 gegen Zypern.

Tabelle der Gruppe B

[table “30” not found /]

Belgien hat durch den Sieg über Andorra die Tabellenführung übernommen und hat nun die Qualifikation zur EM sicher. Andorra wird die Gruppe als Tabellenletzter abschließen. Wales hatte bereits vor dieser Runde die Qualifikation sicher, somit ist die Niederlage gegen Bosnien-Herzegowina zu verschmerzen. Allerdings hat Bosnien-Herzegowina durch den Sieg und der gleichzeitigen Niederlage von Israel den Platz für die Playoffs erreicht. Israel rutscht durch die Niederlage gegen Zypern auf den vierten Tabellenplatz und muss um den Qualifikationsplatz bangen. Zypern hat durch den Sieg auch wieder Chancen auf Rang 3.

Gruppe C

Ergebnisse Gruppe C

Am 9. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe C zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Mazedonien verliert mit 0:2 gegen die Ukraine.
Slowakei verliert gegen Weißrussland mit 0:1.
Spanien gewinnt mit 4:0 gegen Luxemburg.

Tabelle der Gruppe C

[table “26” not found /]

Die Ukraine schließt durch den Sieg und der gleichzeitigen Niederlage der Slowakei punktgleich zur Slowakei auf. Ein Kopf-an-Kopf Rennen um Rang zwei in dieser Gruppe. Mazedonien bleibt durch die Niederlage gegen die Ukraine Tabellenletzter. Der Sieg Weißrusslands gegen die Slowakei bringt Weißrussland in der Tabelle auch nicht nach vorne. Mazedonien hat keine Chance mehr auf einen EM Qualifikationsplatz. Durch den Sieg gegen Luxemburg hat Spanien die Tabellenführung gefestigt und kann auch am letzten Spieltag nicht mehr von Rang 1 verdrängt werden. Spanien ist damit direkt für die EM 2016 qualifiziert.

Gruppe D

Ergebnisse Gruppe D

Am 8. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe D zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Georgien gewinnt gegen Gibraltar mit 4:0.
Irland schlägt Deutschland mit 1:0.
Schottland und Polen spielen unentschieden 2:2.

Tabelle der Gruppe D

[table “31” not found /]

Trotz der Niederlange in Irland hat Deutschland zwar weiterhin die Führung in der Gruppe D verteidigt, hat es aber auch verpasst sich bereits vorzeitig für die EM zu qualifizieren. Deutschland kann immer noch auf Rang 3 rutschen und müsste dann in die Play-Offs. Ein Punkt im letzten Spiel gegen Georgien reicht aber für die direkte Qualifikation aus. Polen hat durch das Unentschieden in Schottland den zweiten Platz verteidigt und trifft nun im letzten Spiel auf Irland, das mit dem Sieg gegen Deutschland zu Polen aufgeschlossen hat. Schottland hat durch das Unentschieden, die letzte Chance auf die EM verspielt. Georgien und Gibraltar werden ebenso nicht bei der EM Endrunde mit dabei sein.

Gruppe E

Ergebnisse Gruppe E

Am 9. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe E zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
England gewinnt mit 2:0 gegen Estland.
Slowenien spielt 1:1 unentschieden gegen Litauen.
Schweiz gewinnt gegen San Marino mit 7:0.

Tabelle der Gruppe E

[table “32” not found /]

England war bereits vor dem Spieltag der erste Platz nicht mehr zu nehmen. Mit diesem Sieg bestätigen sie diesen Rand und die perfekte Qualifikationsrunde mit 9 Siegen in 9 Spielen. Estland hat nun nur noch geringe Chancen auf den Playoffplatz. Durch das Unentschieden von Slowenien festigen sie den Playoff Platz, verspielen aber gleichzeitig die Möglichkeit auf Platz 2. Litauen hat nun noch geringe Chancen auf den Playoff Platz. Die Schweiz löst mit diesem Sieg gegen San Marino das Ticket für die EM 2016. San Marina bleibt punktlos Tabellenletzter.

Gruppe F

Ergebnisse Gruppe F

Am 8. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe F zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Nordirland schlägt Griechenland mit 3:1.
Rumänien spielt unentschieden 1:1 gegen Finnland.
Ungarn gewinnt gegen Färöer mit 2:1.

Tabelle der Gruppe F

[table “27” not found /]

Durch den Sieg von Nordirland gegen Griechenland hat sich Nordirland den Platz bei der EM Endrunde gesichert, Griechenland bleibt dagegen Tabellenletzter und wird die EM verpassen. Durch den Sieg gegen Färöer rückt Ungarn bis auf einen Punkt an Rumänien heran und kann am letzten Spieltag doch noch die direkte Qualifikation zur EM schaffen. Für die Färöer bleibt auch nur das Zusehen bei der EM. Rumänien hat mit dem Unentschieden gegen Finnland die gute Ausgangsposition etwas eingebüßt, bleibt aber trotzdem einen Punkt vor Ungarn und hat damit die besten Chancen sich neben Nordirland direkt für die EM Endrunde zu qualifizieren. Die Play-Offs haben Rumänien und Ungarn sicher. Finnland hat die letzte geringe Chance verspielt und muss während der EM ebenfalls zu Hause bleiben.

Gruppe G

Ergebnisse Gruppe G

Am 9. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe G zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Moldawien verliert mit 1:2 gegen Russland.
Liechtenstein verliert gegen Schweden mit 0:2.
Montenegro verliert mit 2:3 gegen Österreich.

Tabelle der Gruppe G

[table “33” not found /]

Russland bleibt durch den Sieg gegen Moldawien auf Rang 2 und hält den Abstand zu den Schweden, die durch Sieg gegen Liechtenstein den Playoff Platz nun sicher haben, aber auch noch die Chance auf Rang 2 und die direkte Qualifikation für die EM 2016 haben. Da Montenegro gegen Österreich verloren hat, ist Schweden der Playoffplatz nicht mehr zu nehmen. Österreich bleibt ungeschlagen und konnte bereits vor den beiden letzten Spielen nicht mehr von Rang 1 verdrängt werden. Montenegro verpasst die Chance auf die Playoffs und muss wie Liechtenstein und Moldawien zu Hause bleiben.

Gruppe H

Ergebnisse Gruppe H

Am 10. Oktober 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe H zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Aserbaidschan verliert mit 1:3 gegen Italien.
Norwegen gewinnt gegen Malta mit 2:0.
Kroatien gewinnt mit 3:0 gegen Bulgarien.

Tabelle der Gruppe H

[table “28” not found /]

Mit dem Sieg gegen Aserbaidschan hat Italien das Ticket zur EM 2016 gelöst und die Tabellenführung verteidigt. Aserbaidschan bleibt auf Rang 5. Der Sieg von Norwegen hält Norwegen auf Platz 2 und dem Platz zur direkten Qualifikation für die EM, Malta bleibt Tabellenletzter. Kroatien wahrt mit dem Sieg gegen Bulgarien die Chance auf Rang 2 und sichert sich endgültig mindestens den Playoff Platz. Bulgarien hingegen verspielt seine letzte (kleine) Chance und muss bei der EM zuschauen.

Gruppe I

Ergebnisse Gruppe I

Am 8. Oktober2015 fanden folgende Spiele der Gruppe I zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Portugal gewinnt gegen Dänemark mit 1:0.
Albanien verliert gegen Serbien mit 0:2.

Tabelle der Gruppe I

[table “29” not found /]

Serbien wurden 3 Punkte abgezogen.

Durch den Sieg gegen Dänemark hat Portugal das direkte Ticket zur EM Endrunde gelöst. Portugal ist der Gruppensieg in der Gruppe I nicht mehr zu nehmen. Dänemark muss durch die Niederlage um die direkte Qualifikation zittern und kann am letzten Spieltag nur tatenlos zusehen was Albanien macht. Albanien hat es durch die Niederlage gegen Serbien verpasst sich bereits vor dem letzten Spieltag direkt für die EM zu qualifizieren. Serbien ist nun Vorletzter, hat aber wie das spielfreie Armenien keine Chance mehr auf die EM Endrunde in Frankreich.

Nach diesem Spieltag haben sich für die Europameisterschaft Endrunde in Frankreich bereits folgende Mannschaften direkt qualifiziert:

Gruppe A: Island, Tschechien
Gruppe B: Belgien, Wales
Gruppe C: Spanien
Gruppe D: –
Gruppe E: England, Schweiz
Gruppe F: Nordirland
Gruppe G: Österreich
Gruppe H: Italien
Gruppe I: Portugal

Hinzu kommt noch Gastgeber Frankreich, so dass bereits 12 der 24 Mannschaften für die Endrunde der UEFA Europameisterschaft in Frankreich feststehen. Es folgt also noch ein spannender letzter Gruppenspieltag, um die weitere direkte Qualifikation und um die Plätze in der Play-Off Runde.

Qualifikation zur UEFA Europameisterschaft 2016 Gruppenphase Spieltag 8

UEFA Europameisterschaft 2016 Gruppenphase

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 findet vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 mit erstmals 24 Mannschaften in Frankreich statt. Frankreich, als Gastgeber der EM 2016, ist dabei automatisch für das Turnier qualifiziert. Die restlichen 23 Startplätze werden in einer Qualifikationsrunde ermittelt.

Die neun Gruppensieger, die neun Gruppenzweiten und das beste drittplatzierte Team (mit der besten Bilanz gegen den Ersten, Zweiten, Vierten und Fünften in seiner Gruppe) qualifizieren sich direkt für die Europameisterschaftsendrunde 2016.

Gruppe A

Ergebnisse Gruppe A

Am 6. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe A zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Türkei gewinnt gegen die Niederlande mit 3:0.
Lettland verliert mit 1:2 gegen Tschechien.
Island spielt 0:0 Unentschieden gegen Kasachstan.

Tabelle der Gruppe A

RangNameAssistsSpieler noch aktiv
1John Stockton15.806
2Jason Kidd12.091
3Steve Nash10.335
4Mark Jackson10.334
5Magic Johnson10.141
6Oscar Robertson9.887
7Isiah Thomas9.061
8Gary Payton8.966
9Andre Miller8.524
10Rod Strickland7.987

Durch die Niederlage gegen die Türkei ist die Niederlande auf Rang vier abgerutscht und muss nun gegen die Türkei um Platz drei kämpfen. Lettland und Kasachstan haben keine Chance mehr, während Island und Tschechien fix für die EM 2016 qualifiziert sind.

Gruppe B

Ergebnisse Gruppe B

Am 6. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe B zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Wales spielt 0:0 Unentschieden gegen Israel.
Zypern verliert mit 0:1 gegen Belgien.
Bosnien-Herzegowina gewinnt mit 3:0 gegen Andorra.

Tabelle der Gruppe B

JahrGrundzulageKinderzulage je Kind
2002 und 200338 EUR46 EUR
2004 und 200576 EUR92 EUR
2006 und 2007114 EUR138 EUR
seit 2008154 EUR185 EUR
(für vor dem 1.1.2008
geborene Kinder)
300 EUR
(für ab dem 1.1.2008
geborene Kinder)
Berufseinsteigerbonuseinmalig 200 EUR
(im ersten Beitragsjahr,
sofern der
Sparer das
25. Lebensjahr
noch nicht
vollendet hat)

Wales vergibt die erste Chance zur direkten Qualifikation, bleibt aber Tabellenführer vor Belgien, das nun vier Punkte Vorsprung auf Rang drei, Israel, hat. Bosnien-Herzegowina und Zypern habe beide noch Chancen Israel von Rang drei abzufangen.

Gruppe C

Ergebnisse Gruppe C

Am 8. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe C zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Mazedonien verliert mit 0:1 gegen Spanien.
Slowakei spielt 0:0 Unentschieden gegen die Ukraine.
Weißrussland gewinnt mit 2:0 gegen Luxemburg.

Tabelle der Gruppe C

Jahr% des VorjahreseinkommensmaximalSockebetrag
2002 und 20031525 EUR45 EUR (ohne Kind)
38 EUR (ein Kind)
30 EUR (zwei und mehr Kinder)
2004 und 200521.050 EURab 2005
60 EUR
2006 und 200731.575 EUR
seit 200842.100 EUR

Spanien übernimmt mit dem Sieg die alleinige Führung in der Tabelle. Die Slowakei liegt mit drei Punkten Vorsprung auf die Ukraine auf Platz 2. Die Ukraine hat Platz drei sicher und kann in den letzten beiden Spielen noch einen der ersten beiden Plätze erobern. Für Weißrussland, Luxemburg und Mazedonien bestehen keine Chancen auf die UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich.

Gruppe D

Ergebnisse Gruppe D

Am 7. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe D zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Schottland verliert mit 2:3 gegen Deutschland.
Irland gewinnt mit 1:0 gegen Georgien.
Polen schlägt Gibraltar mit 8:1.

Tabelle der Gruppe D

Geburtsjahr des VersichertenAnhebung um ... Monateauf das neue Rentenbeginnalter
Jahr
auf das neue Rentenbeginnalter
Monat
19471651
19482652
19493653
19504654
19515655
19526656
19537657
19548658
19559659
1956106510
1957116511
195812660
195914662
196016664
196118666
196220668
1963226610
ab 196424670

Durch den Sieg in Schottland hat Deutschland einen großen Schritt zur Qualifiktion gemacht und den ersten Rang verteidigt. Polen hat durch seinen Sieg den zweiten Platz gefestigt, allerdings bleibt Irland mit dem Sieg den Polen auf den Fersen. Georgien und Gibraltar haben keine Chance mehr, während Schottland nur noch kleine Chancen hat.

Gruppe E

Ergebnisse Gruppe E

Am 8. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe E zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
England gewinnt mit 2:0 gegen Schweiz.
Slowenien schlägt Estland mit 1:0.
Litauen gewinnt mit 2:1 gegen San Marino.

Tabelle der Gruppe E

Stand
(Jahresende)
Versicherungs-
vertrag
Bank-
sparplan
Fonds-
sparplan
Wohn-
Riester
gesamt
20011.4001.400
20023.0811501743.405
20033.5341972413.972
20043.8072133164.336
20054.8592605745.693
20066.5623511.2318.144
20078.4544801.92210.856
20089.2855542.3862212.247
20099.9066342.62919713.366
201010.4851032.81546013.863
201110.9887502.95372415.415
201211.0597812.98995315.782
201311.0138053.0271.15415.999
201411.0298143.0711.37716.291
201510.9898043.1251.56416.482
2016 1. Quartal10.9588003.1311.59216.481

England bleibt ungeschlagen und führt die Tabelle verlustpunktfrei an. Die Schweiz bleibt trotz der Niederlage auf Platz zwei, allerdings rückt Slowenien durch den Sieg bis auf drei Punkte an die Schweiz heran. Estland und Litauen haben auch noch Chancen auf Rang drei und sogar noch theoretische Chancen auf Platz 2. San Marino wird nicht zur UEFA Europameisterschaft 2016 fahren.

Gruppe F

Ergebnisse Gruppe F

Am 7. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe F zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Rumänien spielt 0:0 Unentschieden gegen Griechenland.
Nordirland spielt 1:1 Unentschieden gegen Ungarn.
Finnland gewinnt mit 1:0 gegen Färöer.

Tabelle der Gruppe F

[table “15” not found /]

Durch das Unentschieden verteidigt Nordirland den ersten Platz, dicht gefolgt von Rumänien. Ungarn bleibt auf Rang drei, während sich Finnland durch den Sieg bis auf drei Punkte an Ungarn heranschiebt. Die Färöer haben nun ebenfalls keine Chance mehr auf die Qualifikation zur UEFA Europameisterschaft.

Gruppe G

Ergebnisse Gruppe G

Am 8. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe G zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Liechtenstein verliert gegen Russland mit 0:7.
Schweden unterliegt Österreich mit 1:4.
Moldawien verliert gegen Montenegro mit 0:2.

Tabelle der Gruppe G

[table “16” not found /]

Durch den Sieg bleibt Österreich klarer Tabellenführer und kann von diesem Platz auch nicht mehr verdrängt werden, damit ist Österreich für die UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich fix qualifiziert. Russland erobert durch den Sieg den zweiten Platz und muss mit Schweden und Montenegro in den verbleibenden zwei Spielen um diesen Platz kämpfen. Für Liechtenstein und Moldawien ist der Traum der EM Endrunde vorbei.

Gruppe H

Ergebnisse Gruppe H

Am 6. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe H zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Norwegen schlägt Kroatien mit 2:0.
Malta spielt 2:2 Unentschieden gegen Aserbaidschan.
Italien gewinnt mit 1:0 gegen Bulgarien.

Tabelle der Gruppe H

[table “17” not found /]

Italien übernimmt mit diesem Sieg die Tabellenführung und kämpft mit Norwegen und Kroatien um die direkte Qualifikation für die EM 2016. Norwegen hat Kroatien überholt und belegt nun Rang 2. Bulgarien, Aserbaidschan und Malta haben keine Chance mehr.

Gruppe I

Ergebnisse Gruppe I

Am 7. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe I zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Armenien spielt Unentschieden 0:0 gegen Dänemark.
Albanien verliert mit 0:1 gegen Portugal.

Tabelle der Gruppe I

[table “18” not found /]

Serbien wurden 3 Punkte abgezogen.

Durch den Sieg hat Portugal den ersten Platz gefestigt. Während Dänemark zwar den zweiten Platz verteidigt hat, aber bei einem Spiel weniger nur einen Punkt Vorsprung auf Albanien hat. Armenien und Serbien haben keine Chance mehr sich für die UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich zu qualifizieren.

Qualifikation zur UEFA Europameisterschaft 2016 Gruppenphase Spieltag 7

UEFA Europameisterschaft 2016 Gruppenphase

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 findet vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 mit erstmals 24 Mannschaften in Frankreich statt. Frankreich, als Gastgeber der EM 2016, ist dabei automatisch für das Turnier qualifiziert. Die restlichen 23 Startplätze werden in einer Qualifikationsrunde ermittelt.

Die neun Gruppensieger, die neun Gruppenzweiten und das beste drittplatzierte Team (mit der besten Bilanz gegen den Ersten, Zweiten, Vierten und Fünften in seiner Gruppe) qualifizieren sich direkt für die Europameisterschaftsendrunde 2016.

Gruppe A

Ergebnisse Gruppe A

Am 3. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe A zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Türkei spielt 1:1 Unentschieden gegen Lettland.
Die Niederlande verliert mit 0:1 gegen Island.
Tschechien schlägt Kasachstan mit 2:1

Tabelle der Gruppe A

Rentenwert

ab TerminRentenwert (West)Rentenwert (Ost)
01.07.201529,2127,05
01.07.201428,6126,39
01.07.201328,1425,74
01.07.201228,0724,92
01.07.201127,4724,37
01.07.200927,2024,13
01.07.200826,5623,34
01.07.200726,2723,09

Island ist mit dem Sieg gegen die Niederlande und somit 8 Punkte Vorsprung bei noch drei ausstehenden Spielen auf Kurs Europameisterschaft, während die Niederlande durch diese Niederlage mehr denn je um die Teilnahme an der EM 2016 zittern muss. Tschechien besitzt ebenfalls weiterhin gute Chance zur Teilnahme bei der Europameisterschaft, während die Türkei wohl wie die Niederlande „nur“ noch um Platz 3 der Gruppe kämpfen. Lettland und Kasachstan haben wohl nur noch eine rechnerische Möglichkeit auf Platz 3.

Gruppe B

Ergebnisse Gruppe B

Am 3. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe B zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Israel schlägt Andorra mit 4:0
Zypern verliert mit 0:1 gegen Wales.
Belgien schlägt Bosnien-Herzegowina mit 2:1

Tabelle der Gruppe B

ab TerminBMG West
jährlich
BMG West
monatlich
BMG Ost
jährlich
BMG Ost
mönatlich
01.01.201674.400 (geplant)6.200 (geplant)64.800 (geplant)5.400 (geplant)
01.01.201572.600 EUR6.050 EUR62.400 EUR
01.01.201471.400 EUR5.950 EUR60.000 EUR
01.01.201369.600 EUR5.800 EUR58.800 EUR
01.01.201267.200 EUR5.600 EUR57.600 EUR
01.01.201166.000 EUR5.500 EUR57.600 EUR
01.01.2010
01.01.2009
01.01.2008
01.01.2007

Beitragsbemessungsgrenze in der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung

Wales kommt mit diesem Sieg der EM Qualifikation wieder ein Stück näher und kann diese im nächsten Spiel bereits perfekt machen. Belgien verteidigt seinen zweiten Platz, aber Israel bleibt Belgien auf den Fersen. Zypern und Bosnien-Herzegowina können sich noch Hoffnung auf den dritten Platz, vage Hoffnungen auf den zweiten Platz machen. Für Andorra ist der Traum der EM ausgeträumt.

Gruppe C

Ergebnisse Gruppe C

Am 5. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe C zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Ukraine schlägt Weißrussland mit 3:1.
Luxemburg gewinnt gegen Mazedonien mit 1:0.
Spanien schlägt die Slowakei mit 2:0.

Tabelle der Gruppe C

Monatliche
Rentenhöhe
=
persönliche
Entgeltpunkte
*
aktueller
Rentenwert
*
Zugangs-
faktor
*
Rentenart-
faktor

Spanien hat durch den Sieg gegen die Slowakei die Tabellenführung von den punktgleichen Slowaken übernommen. Die Ukraine liegt nur drei Punkte dahinter, der Kampf um die ersten drei Plätze wird immer heißer. Während Weißrussland, Luxemburg und Mazedonien keine Chance mehr auf einen der ersten drei Plätze haben.

Gruppe D

Ergebnisse Gruppe D

Am 4. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe D zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Georgien gewinnt mit 1:0 gegen Schottland.
Gibraltar verliert gegen Irland mit 0:4.
Deutschland schlägt Polen mit 3:1.

Tabelle der Gruppe D

Rente wegen Alters1,0
Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung0,5
Renten wegen voller Erwerbsminderung1,0
Erziehungsrenten1,0
kleine Witwen-/ Witwerrente bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ablauf des Monats , in dem der Ehepartner verstorben ist ("Sterbevierteljahr")1,0
kleine Witwen-/ Witwerrente bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ablauf des "Sterbevierteljahrs"0,25
große Witwen-/ Witwerrente bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ablauf des Monats , in dem der Ehepartner verstorben ist ("Sterbevierteljahr")1,0
große Witwen-/ Witwerrente bis zum Ende des dritten Kalendermonats nach Ablauf des "Sterbevierteljahrs"0,55
0,60, wenn der Ehepartner vor dem
1. Januar 2002 gestorben ist, oder wenn die Ehe vor dem 1. Januar 2002 geschlossen wurde und ein Ehepartner vor dem 2. Januar 1962 geboren ist.
Halbwaisenrente0,1
Vollwaisenrente0,2

Durch den Sieg über die bislang in der Tabelle führenden Polen hat Deutschland die Tabellenführung übernommen. Polen liegt nun auf Rang 2. Dahinter folgen Irland und Schottland, die beide noch Chancen auf die ersten beiden Plätze haben. Georgen hat auch noch, wenn auch sehr geringe, Chancen auf den dritten Platz. Für Gibraltar endet die EM in der Qualifikation./p>

Gruppe E

Ergebnisse Gruppe E

Am 5. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe E zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
San Marino verliert mit 0:6 gegen England.
Estland gewinnt gegen Litauen mit 1:0.
Schweiz schlägt Slowenien mit 3:2.

Tabelle der Gruppe E

 SummeZanoxAffili.netAdcellBelboonSuperclixSedo
2009169,8139,91129,900,000,000,000,00
20106.730,425.933,18338,91417,0530,6610,620,00
20115.086,104.790,84158,54136,720,000,000,00
20121.892,191.556,78204,89130,520,000,000,00
2013898,77510,49188,280,000,000,00200,00
2014263,07109,84153,230,000,000,000,00
gesamt15.040,3612.941,041,173,75684,2930,6610,62200,00

Durch den Sieg ist England für die EM 2016 in Frankreich qualifiziert. Dahinter hat die Schweiz mit dem Sieg einen wichtigen Schritt zur EM gemacht. Estland, Slowenien und mit etwas Rückstand Litauen kämpfen um Platz 3. San Marino hat nur noch theoretische Chancen.

Gruppe F

Ergebnisse Gruppe F

Am 5. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe F zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Ungarn spielt 0:0 Unentschieden gegen Rumänien.
Griechenland verliert mit 0:1 gegen Finnland.
Färöer verliert mit 1:3 gegen Nordirland.

Tabelle der Gruppe F

JahrGrundzulageKinderzulage je Kind
2002 und 200338 EUR46 EUR
2004 und 200576 EUR92 EUR
2006 und 2007114 EUR138 EUR
seit 2008154 EUR185 EUR
(für vor dem 1.1.2008
geborene Kinder)
300 EUR
(für ab dem 1.1.2008
geborene Kinder)
Berufseinsteigerbonuseinmalig 200 EUR
(im ersten Beitragsjahr,
sofern der
Sparer das
25. Lebensjahr
noch nicht
vollendet hat)

Nordirland hat mit diesem Sieg die Tabellenführung von Rumänien übernommen. Rumänien folgt auf Platz 2. Dahinter ist in Reichweite noch Ungarn. Finnland und Färöer haben noch Chancen auf den dritten Platz. Für Griechenland ist der Traum der EM 2016 ausgeträumt.

Gruppe G

Ergebnisse Gruppe G

Am 5. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe G zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Russland gewinnt gegen Schweden mit 1:0.
Österreich schlägt Moldawien mit 1:0.
Montenegro gewinnt gegen Liechtenstein mit 2:0.

Tabelle der Gruppe G

Jahr% des VorjahreseinkommensmaximalSockebetrag
2002 und 20031525 EUR45 EUR (ohne Kind)
38 EUR (ein Kind)
30 EUR (zwei Kinder)
2004 und 200521.050 EURab 2005
60 EUR
2006 und 200731.575 EUR
seit 200842.100 EUR

Österreich hat mit diesem Sieg einen großen Schritt Richtung EM 2016 gemacht und kann im nächsten Spiel alles klar machen. Russland hat durch den Sieg den Abstand auf Schweden auf einen Punkt verkürzt und kämpft mit Schweden um die direkte Qualifikation für die EM. Montenegro wahrt seine Chancen auf Platz 3, während Liechtenstein nur geringe und Moldawien gar keine Chancen mehr auf Rand drei haben.

Gruppe H

Ergebnisse Gruppe H

Am 3. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe H zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Aserbaidschan spielt Unentschieden 0:0 gegen Kroatien
Bulgarien verliert gegen Norwegen mit 0:1
Italien schlägt Malta mit 1:0

Tabelle der Gruppe H

RangNamePunkteSpieler noch aktiv
1Kareem Abdul-Jabbar38.387
2Karl Malone36.928
3Kobe Bryant33.643
4Michael Jordan32.292
5Wilt Chamberlain31.419
6Dirk Nowitzki30.260aktiv
7LeBron James28.787aktiv
8Shaquille O´Neal28.596
9Moses Malone27.409
10Elvin Hayes27.313
11Hakeem Olajuwon26.946
12Oscar Robertson26.710
13Dominique Wilkins26.668
14Tim Duncan26.494
15Paul Pierce26.397
16John Havlik26.395
17Kevin Garnett26.071
18Alex Englisch25.613
19Reggie Miller25.279
20Jerry West25.192
21Patrick Ewing24.815
22Vince Carter24.555aktiv
23Ray Allen24.505
24Allen Iverson24.368
25Carmelo Anthony24.139aktiv
26Charles Barkley23.757
27Robert Parish23.334
28Adrian Dentley23.177
29Elgin Baylor23.149
30Clyde Drexler22.195
31Gary Payton21.813
32Larry Bird21.791
33Hal Greer21.586
34Dwane Wade21.317aktiv
35Walt Bellamy20.941
36Bob Pettit20.880
37David Robinson20.790
38George Gervin20.708
39Mitch Richmond20.497
40Tom Chambers20.049
41Antawn Jamison20.042
42Joe Johnson20.033aktiv
43Pau Gasol20.001aktiv
44John Stockton19.711
45Bernard King19.655
46Clifford Robinson19.591
47Walter Davis19.521
48Terry Cummings19.460
49Bob Lanier19.248
50Eddie Johnson19.202
Kevin Durant19.121aktiv
Scottie Pippen18.940
Isiah Thomas18.822
Tony Parker18.522aktiv
Tracy McGrady18.381
Chris Mullin17.911
Zach Randolph17.721aktiv
Magic Johnson17.707
Jason Kidd17.529
Steve Nash17.387
Chris Bosh17.189aktiv
Chris Webber17.182
Grant Hill17.137
Dwight Howard16.652aktiv
Detlef Schrempf15.761
Chris Paul15.610aktiv
Russel Westbrook15.156aktiv
LaMarcus Aldridge15.136aktiv
James Harden13.618aktiv
Stephen Curry13.088aktiv
Demar DeRozan11.456aktiv
Kevin Love10.593aktiv
DeMarcus Cousins10.308aktiv
Kyle Lowry10.162aktiv
Blake Griffin10.117aktiv
Damian Lillard8.880aktiv
Klay Thompson8.854aktiv
Kyrie Irving8.232aktiv
Paul George8.090aktiv
Anthony Davis7.497aktiv
Andrew Wiggins4.974aktiv
Karl Anthony Towns3.536aktiv
Dennis Schröder3.244aktiv
Kristaps Porzingis2.224aktiv
Paul Zipser240aktiv
Jakob Pöltl165aktiv

Italien schließt durch den Sieg zum punktgleichen Kroatien auf Platz 1 auf. Norwegen festigt den dritten Rang und hat nach wie vor gute Chancen auf die Plätze eins und zwei. Bulgarien hat noch Chancen auf Rang drei, während Aserbaidschan und Malta kaum bzw. keine Chancen mehr haben.

Gruppe I

Ergebnisse Gruppe I

Am 4. September 2015 fanden folgende Spiele der Gruppe I zur Qualifikation für die UEFA Europameisterschaft 2016 statt.
Serbien schlägt Armenien mit 2:0.
Dänemark spielt Unentschieden 0:0 Albanien./p>

Tabelle der Gruppe I

RangNameReboundsSpieler noch aktiv
1Wilt Chamberlain23.924
2Bill Russel21.620
3Kareem Abdul-Jabbar17.440
4Elvin Hayes16.279
5Moses Malone16.212
6Tim Duncan15.091
7Karl Malone14.968
8Robert Parish14.715
9Kevin Garnett14.662
10Nate Thurmond14.464

Serbien wurden 3 Punkte abgezogen.

Serbien und Albanien haben keine Chance mehr auf einen der ersten drei Plätze. Der Kampf um die ersten drei Plätze hingegen ist sehr spannend, Portugal, Dänemark und Albanien trennen nur einen Punkt.

UEFA Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 ist die 15. Austragung dieses Turniers und die Endrunde wird vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 in Frankreich stattfinden

Das Eröffnungsspiel sowie das Endspiel werden im Stade de France in Saint-Denis (Paris)stattfinden.

Erstmals in der Geschichte einer Fußball-Europameisterschaft werden 24 Teams an einer EM Endrunde teilnehmen, bei der EURO 2012 in Polen und der Ukraine waren es noch 16 Mannschaften.

Nachdem beschlossen worden war, die EM 2016 statt mit bisher 16 mit 24 Mannschaften auszutragen, bestimmte die UEFA am 11. Dezember 2008 als weiteres Bewerbungskriterium, dass für das Turnier neun Stadien und weitere drei als Ersatzaustragungsorte vorgesehen werden müssen. Darunter müssen zwei Stadien mit mindestens 50.000 Plätzen, drei Stadien mit mindestens 40.000 Plätzen und vier Stadien mit mindestens 30.000 Plätzen sein.

Frankreich, als Gastgeber der EM 2016, ist dabei automatisch für das Turnier qualifiziert. Die restlichen 23 Startplätze werden in einer Qualifikationsrunde ermittelt.

Qualifikation zur EM 2016

Die Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 besteht aus acht Gruppen mit jeweils sechs Teams und aus einer Gruppe mit fünf Teams. In diesem Gruppen spielen die Mannschaften jeweils in Heim- und Auswärtsspielen gegeneinander und ermitteln so die Endplatzierung der Qualifikationsgruppen.

Teilnehmer der Qualifikationsgruppen zur EM 2016

Die Qualifikationsgruppen zur EM 2016 in Frankreich wurden wie folgt ausgelost:

Qualifikationsgruppe A

Die Teilnehmer für die EM Qualifikation 2016 in der Gruppe A sind Tschechien, Türkei, Lettland, Island, Kasachstan und die Niederlande

Qualifikationsgruppe B

Die Teilnehmer für die EM Qualifikation 2016 in der Gruppe B sind Bosnien-Herzegowina, Andorra, Zypern, Wales, Israel und Belgien

Qualifikationsgruppe C

Die Teilnehmer für die EM Qualifikation 2016 der Gruppe C sind Spanien, Luxemburg, Mazedonien, Weißrussland, Slowakei und die Ukraine

Qualifikationsgruppe D

Die Teilnehmer für die EM Qualifikation 2016 der Gruppe D sind Deutschland, Gibraltar, Georgien, Schottland, Polen und Irland

Qualifikationsgruppe E

Die Teilnehmer für die EM Qualifikation 2016 der Gruppe E sind England, San Marino, Litauen, Estland, Slowenien und die Schweiz

Qualifikationsgruppe F

Die Teilnehmer für die EM Qualifikation 2016 der Gruppe F sind Nordirland, Finnland, Rumänien, Ungarn, Griechenland und Färöer Insel

Qualifikationsgruppe G

Die Teilnehmer für die EM Qualifikation der Gruppe G sind Österreich, Schweden, Russland, Montenegro, Moldau und Liechtenstein

Qualifikationsgruppe H

Die Teilnehmer für die EM Qualifikation 2016 der Gruppe H sind Kroatien, Italien, Norwegen, Bulgarien, Malta und Aserbaidschan

Qualifikationsgruppe I

Die Teilnehmer für die EM-Qualifikation der Gruppe I sind Dänemark, Albanien, Portugal, Serbien, und Armenien

[produkte ad=“true“ mini=“false“ order=“DESC“ headline_title=“Trikots europäischer Nationalmannschaften“ ids=“1341,595,542″ orderby=“sterne_bewertung“ ]

Fußball Europameisterschaft – EM 2016 in Frankreich

Qualifikationsmodus zur EM Endrunde 2016

Gruppenphase der Qualifikation zur EM 2016

Die neun Gruppensieger, die neun Gruppenzweiten und das beste drittplatzierte Team (mit der besten Bilanz gegen den Ersten, Zweiten, Vierten und Fünften in seiner Gruppe) qualifizieren sich direkt für die Europameisterschaftsendrunde 2016.

Playoffs der Qualifikation zur EM 2016

Die acht anderen drittplatzierten Mannschaften stehen sich in den Playoffs gegenüber und ermitteln in einem Hin- und Rückspiel die letzten vier Teilnehmer für die EM 2016.

Diese acht Teams werden in zwei Gruppen mit gesetzten und ungesetzten Teams aufgeteilt, basierend auf den UEFA-Koeffizienten-Wertungen für Nationalmannschaften. In jedem Duell trifft ein gesetztes auf ein ungesetztes Team. Die Mannschaft, die zuerst gezogen wird, bestreitet das Hinspiel zu Hause. Als Playoff Termine sind für die Hinspiele der 12./13./14. November 2015 und für die Rückspiele der 15./16./17. November 2015 geplant.

Auslosung der Gruppen bei der Endrunde der EM 2016

Die Auslosung der Endrunde in Frankreich findet am 12. Dezember 2015 im Palais des congrès de Paris in der Hauptstadt Paris statt. Die 23 qualifizierten Mannschaften werden nach dem UEFA-Koeffizienten in vier Töpfe eingeteilt und anschließend den sechs Gruppen zugelost. Lediglich Frankreich ist als Gastgeber in Gruppe A als Gruppenkopf bereits gesetzt.

Stadien der Fußball EM 2016

Die Spiele der Fußball EM 2016 finden in zehn verschiedenen Stadien statt, die sich auf neun Städte aufteilen. Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl für die Europameisterschaft in Frankreich, mussten auch die Anforderungen der UEFA angepasst werden. So forderte der europäische Fußballbund zwei EM Stadien mit mehr als 50.000 Plätzen, drei Stadien für mindestens 40.000 Zuseher und vier Spielstätten mit Platz für zumindest 30.000 Personen. Im Vergleich zum letzten Großereignis in Frankreich, der WM 1998, sind nur zwei Stadien ausgetauscht wurden. Wurde bei der Weltmeisterschaft noch im Stade Louis-Fonteneau in Nantes und im Stade de la Mosson in Montpellier gespielt, so werden diese zwei Arenen vom Stade Pierre-Mauroy in Lille und der Allianz Riviera in Nizza ersetzt.

Die Stadien der EM 2016 im Überblick

Das größte EM Stadion ist das Stade de France in Saint-Denis, einem Vorort von Paris. Hier wird nicht nur das Eröffnungsspiel am 10. Juni 2015 ausgetragen, sondern dort wird auch das EM Finale am 10. Juli 2016 stattfinden.

Die kleinste Arena der Europameisterschaft 2016 steht in Toulouse. Das Stadium Municipal bietet nur 33.000 Zusehern Platz und wurde für die Europameisterschaft renoviert.

Die Stadien in Lyon, Nizza, Bordeaux und Lille wurden extra für die EM 2016 gebaut.

Stade de France in Paris Saint-Denise

Im Stade de France finden insgesamt sieben Spiele statt.
Es werden das EM Eröffnungsspiel und das Finale dort ausgetragen, ebenso drei Gruppenspiele, ein Achtelfinale und ein Viertelfinale.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 81.000 Zuschauern und wurde im Jahr 1998 fertig gestellt.
Die Eröffnung des Stade de France fand am 28. Januar 1998 statt.

Stade Velodrome in Marseille

Im Stade Velodrome finden insgesamt fünf Spiele statt.
Es werden ein Halbfinale, ein Viertelfinale und drei Gruppenspiele dort ausgetragen.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 67.000 Zuschauern und wurde im Jahr 2014 auf die aktuelle Kapazität erweitert.
Die Eröffnung des Stade Velodrome fand am 13. Juni 1937 statt.

Stade des Lumieres in Lyon

Im Stade des Lumieres finden insgesamt sechs Spiele statt.
Es werden ein Halbfinale, ein Achtelfinale und vier Gruppenspiele dort ausgetragen.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 59.000 Zuschauern und soll planmäßig Anfang des Jahres 2016 fertig gestellt sein.
Die Eröffnung des Stade des Lumieres ist für den 29. Januar 2016 geplant.

Parc de Princes in Paris (Prinzenparkstadion)

Im Parc de Princes finden insgesamt fünf Spiele statt.
Es werden ein Achtelfinale und vier Gruppenspiele dort ausgetragen.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 45.000 Zuschauern und wurde im Jahr 1972 auf die aktuelle Kapazität erweitert.
Die Eröffnung des Prinzenparks fand am 18. Juli 1897 statt.

Stade Pierre-Mauroy in Lille

Im Stade Pierre-Mauroy finden insgesamt sechs Spiele statt.
Es werden ein Viertelfinale, ein Achtelfinale und vier Gruppenspiele dort ausgetragen.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 50.000 Zuschauern und wurde im August 2012 fertig gestellt.
Die Eröffnung des Stade Pierre-Mauroy fand am 17. August 2012 statt.

Stade Bollaert-Delelis in Lens

Im Stade Bollaert-Delelis finden insgesamt vier Spiele statt.
Es werden ein Achtelfinale und drei Gruppenspiele dort ausgetragen.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 35.000 Zuschauern und soll planmäßig im Jahr 2016 auf diese Kapazität erweitert.
Die Eröffnung des Stade Bollaert-Delelis fand am 18. Juni 1933 statt.

Stade de Bordeaux in Bordeaux

Im Stade de Bordeaux finden insgesamt fünf Spiele statt.
Es werden ein Viertelfinale und vier Gruppenspiele dort ausgetragen.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 42.000 Zuschauern und wurde im Jahr 2015 fertig gestellt.
Die Eröffnung des Stade de Bordeaux fand am 23. Mai 2015 statt.

Stade Geoffroy-Guichard in Saint-Etienne

Im Stade Geoffroy-Guichard finden insgesamt vier Spiele statt.
Es werden ein Achtelfinale und drei Gruppenspiele dort ausgetragen.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 41.500 Zuschauern und wurde im Jahr 2014 auf die aktuelle Kapazität erweitert.
Die Eröffnung des Stade Geoffroy-Guichard fand am 13. September 1931 statt.

Stadium Municipal in Toulouse

Im Stadium Municipal finden insgesamt vier Spiele statt.
Es werden ein Achtelfinale und drei Gruppenspiele dort ausgetragen.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 33.000 Zuschauern und wurde im Jahr 2015 auf die aktuelle Kapazität erweitert.
Die Eröffnung des Stadium Municipal fand im Jahr 1937 statt.

Allianz Riviera in Nizza

In der Allianz Riviera finden insgesamt vier Spiele statt.
Es werden ein Achtelfinale und drei Gruppenspiele dort ausgetragen.
Das Stadion hat eine Kapazität von ca. 35.000 Zuschauern und wurde im September 2013fertig gestellt.
Die Eröffnung der Allianz Riviera fand am 22. September 2013 statt.

Das Spielgerät – der Fußball

Das Wichtigste beim Fußball bleibt neben den Spielern und den Toren aber das Spielgerät. Der Fußball hat in all den Jahren so viele Wandlungen durchgemacht.

Dies zeigt sich sehr deutlich an den veränderten Bällen bei den EM Turnieren.

Hier folgt eine Auflistung der EM Bälle seit 1972:

1972 wurde mit dem Telstar Durlast gespielt

1976 wurde ebenfalls mit dem Telstar Durlast gespielt

1980 wurde mit dem Tango Italia gespielt

1984 wurde mit dem Tango Mundial gespielt

1988 wurde mit dem Tango Europa gespielt

1992 wurde mit dem Etrusco Unico gespielt

1996 wurde mit dem Questra Europa gespielt

2000 wurde mit dem Terrestra Silverstream gespielt

2004 wurde mit dem Roteiro gespielt

2008 wurde mit dem Europass gespielt

2012 wurde mit dem Tango 12 gespielt

Man darf gespannt sein, wie der Ball der Europameisterschaft 2016 in Frankreich aussehen wird und welche besonderen Eigenschaften es dem Spieler einfacher und dem Torhüter schwerer machen sollen. Denn letztlich will doch jeder Fan das Gleiche, dass der Ball im Tor der gegnerischen Mannschaft landet.