Skip to main content

Darts Weltmeister der Professional Darts Corporation (PDC) im Überblick

Seit 2008 wird die Darts Weltmeisterschaft der Professional Darts Corporation (PDC) Alexandra Palace ausgetragen.
Von 1994 bis 2007 fand die Weltmeisterschaft der PDC in der deutlich kleineren Circus Tavern in Purfleet statt.
Die PDC World Darts Championship findet immer um den Jahreswechsel herum statt, das Finale stets im neuen Jahr.

Die bisherigen Darts Weltmeister seit 1994 im Überblick

Im Jahr 1994 siegt Dennis Priestley (England) im Finale mit 6:1 gegen Phil Taylor (England).

Im Jahr 1995 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 6:2 gegen Rod Harrington (England).

Im Jahr 1996 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 6:4 gegen Dennis Priestley (England).

Im Jahr 1997 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 6:3 gegen Dennis Priestley(England).

Im Jahr 1998 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 6:0 gegen Dennis Priestley (England).

Im Jahr 1999 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 6:2 gegen Peter Manley (England).

Im Jahr 2000 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 7:3 gegen Dennis Priestley (England).

Im Jahr 2001 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 7:0 gegen John Part (Kanada).

Im Jahr 2002 siegt Phil Taylor i(England) m Finale mit 7:0 gegen Peter Manley (England).

Im Jahr 2003 siegt John Part (Kanada) im Finale mit 7:6 gegen Phil Taylor (England).

Im Jahr 2004 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 7:6 gegen Kevin Painter (England).

Im Jahr 2005 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 7:4 gegen Mark Dudbridge (England).

Im Jahr 2006 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 7:0 gegen Peter Manley (England).

Im Jahr 2007 siegt Raymond van Barneveld (Niederlande) im Finale mit 7:6 gegen Phil Taylor (England).

Im Jahr 2008 siegt John Part (Kanada) im Finale mit 7:2 gegen Kirk Shepherd (England).

Im Jahr 2009 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 7:1 gegen Raymond van Barneveld (Niederlande).

Im Jahr 2010 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 7:3 gegen Simon Whitlock (Australien).

Im Jahr 2011 siegt Adrian Lewis (England) im Finale mit 7:5 gegen Gary Anderson (Schottland).

Im Jahr 2012 siegt Adrian Lewis (England) im Finale mit 7:3 gegen Andy Hamilton (England).

Im Jahr 2013 siegt Phil Taylor (England) im Finale mit 7:4 gegen Michael van Gerwen (Niederlande).

Im Jahr 2014 siegt Michael van Gerwen (Niederlande) im Finale mit 7:4 gegen Peter Wright (Schottland).

Im Jahr 2015 siegt Gary Anderson (Schottland) im Finale mit 7:6 gegen Phil Taylor (England).

Rekordweltmeister der Professional Darts Corporation ist aktuell Phil Taylor mit 14 Weltmeistertitel.
Amtierender Weltmeister ist Gary Anderson, der im Jahr 2015 zum ersten Mal Weltmeister wurde.

Im Jahr 2015 sah der Turniermodus wie folgt aus:

Finale: Sieger ist, wer als Erster 7 Sets gewonnen hat (Best of 13 Sets)
Halbfinale: Sieger ist, wer als Erster 6 Sets gewonnen hat (Best of 11 Sets)
Viertelfinale: Sieger ist, wer als Erster 5 Sets gewonnen hat (Best of 9 Sets)
Achtelfinale Sieger ist, wer als Erster 4 Sets gewonnen hat (Best of 7 Sets)
Runde 2: Sieger ist, wer als Erster 4 Sets gewonnen hat (Best of 7 Sets)
Runde 1: Sieger ist, wer als Erster 3 Sets gewonnen hat (Best of 5 Sets)
Vorrunde: Sieger ist, wer als Erster 4 Legs gewonnen hat (Best of 7 Legs)

Einen Satz (Set) gewinnt, wer innerhalb dieses Satzes als Erster 3 Legs gewonnen hat.
Ein Leg ist jeweils ein Spiel, begonnen bei der Punktezahl 501.
Diese 501 Punkte müssen bis auf 0 Punkte „heruntergespielt“ werden, wobei die letzten Punkte über ein Doppelfeld (Double-Out-Modus) erzielt werden müssen.
Sollte es zu einem Entscheidungssatz kommen, d.h. steht es unentschieden vor dem letzten möglichen Satz, dann muss dieser Satz mit 2 Legs Unterschied gewonnen werden.
Steht es in diesem Entscheidungssatz 5-5, dann entscheidet das nächste Leg.
Vor diesem Leg wird durch einen Wurf auf das Bullseye ermittelt, wer dieses beginnen darf.

An Preisgeld wurden im Jahr 2015 insgesamt 1.250.000 englische Pfund ausgeschüttet:

250.000 Pfund für den Gewinner.
120.000 Pfund für den Finalisten.
60.000 Pfund für die Halbfinalisten.
35.000 Pfund für die Viertelfinalisten.
18.000 Pfund für das Erreichen der Runde der letzten 16.
12.000 Pfund für das Erreichen der Runde der letzten 32.
8.000 Pfund für das Erreichen der Runde der letzten 64.
3.500 Pfund für das Erreichen der internationalen Vorrunde.

Als Sonderpreisgeld wurden 10.000 Pfund für einen 9-Darter (man spielt die 501 Punkte bis auf Null mit nur 9 Würfen) ausgeschüttet, allerdings wird das Geld durch alle Spieler geteilt, die einen Neun-Darter im Verlaufe des Turniers erzielt haben.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

9 + 1 =

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Oettl.com Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen