Skip to main content

Bitcoin Mining – meine Anbieter und Einnahmenübersicht – Erfahrungsbericht – Bitcoin Cloud Mining

Bitcoin Mining – meine Anbieter und Einnahmenübersicht – Erfahrungsbericht

In diesem Artikel stelle ich dir meine Bitcoin Mining Anbieter vor und zeige meine Investitionen, Einnahmen und Erfahrungen auf. Nutze die Kommentarfunktion wenn du Fragen dazu hast.

Was ist Bitcoin Mining

Bitcoin-Mining ist ein Prozess, bei dem Rechenleistung zur Transaktionsverarbeitung, Absicherung und Synchronisierung aller Nutzer im Netzwerk zur Verfügung gestellt wird. Das Mining ist eine Art dezentrales Bitcoin-Rechenzentrum mit Minern aus der ganzen Welt. Dieser Prozess wird analog zum Goldschürfen Mining genannt. Anders als beim Goldschürfen gibt es beim Bitcoin-Mining eine Belohnung für nützliche Dienste. Die Auszahlung der jeweiligen Bitcoin-Anteile richtet sich nach der zur Verfügung gestellten Rechenkapazität.

Cloud-Mining

Beim Cloud-Mining werden die Software und die benötigten Hardware-Komponenten (Miner) von einem externen Unternehmen gegen ein Entgelt in einer Cloud angemietet und die geschürften Bitcoins oder Altcoins werden direkt auf dem Wallet gutgeschrieben.

So funktioniert Cloud-Mining in drei Schritten:
• Wallet einrichten (sofern noch nicht vorhanden, z.B. Bitcoin.de*)
• Cloud-Miner mieten (z.B. über Cloud Mining Anbieter)
• Bitcoins schürfen

Meine Bitcoin Mining Pools

Die Anmeldung ist jeweils kostenlos und unverbindlich.

Hashflare

Hashflare* ist ein Bicoin Mining Pool. Du kannst aus mehreren Pakete auswählen.
Die Anmeldung bei Hashflare* ist kostenlos.

Hashmonster

Hashmonster* ist ein Bicoin Mining Pool. Du kannst aus mehreren Pakete auswählen.
Die Anmeldung bei Hashmonster* ist kostenlos.

Gesamtübersicht meiner Investitionen

Am 18.04.2018 habe ich mich bei Hashmonster* angemeldet. Dort gibt es aktuell eine Startgutschrift. Diese nutze ich und schaue nun erst einmal wie sich dieser Dienst darstellt und welche Einnahmen daraus entstehen (können).

Am 19.4.2018 habe mich bei Hashflare* angemeldet und erstmals investiert.

Dazu habe ich von meinem Coinbase.com* Wallet insgesamt 0,00080425 BTC ausbezahlt. Dafür wurden, abzüglich der Transaktionskosten, Mining Pakte in Höhe von 0,15 TH/s (Hashrate) angeschafft (dafür gab es einen 25 % Gutschein bei Hashflare).

Die Gutschrift bei Hashflare ist am 19.04.2018 erfolgt, somit kann nun das Mining beginnen. Ich werde berichten…

Am 15.05.2018 habe ich nun von meinen Faucet Einnahmen wiederum 0,00020000 BTC in Anteile bei Hashflare investiert. Leider ist der Gutschein nicht mehr gültig, so dass ich dafür Mining Pakete in Höhe von 0,02 TH/s (Hashrate) erwerben konnte.

Am 15.05.2018 wurde von meinen bisherigen Gewinnen (0,00009136) ein Mining Paket in Höhe von 0,01 TH/s (Hashrate) erworben, da ich für meine Gewinne die „Reinvestition“ angegeben habe, d.h. sobald die Mindesthöhe für ein neues Paket erreicht ist, wird dieses von meinen Gewinn gekauft.

Am 23.05.2018 habe ich nun von meinen Faucet Einnahmen wiederum 0,00023531 BTC in Anteile bei Hashflare investiert. Aktuell gibt es einen 22 % Gutschein (gültig bis zum 31.3.2018), so dass ich dafür Mining Pakete in Höhe von 0,03 TH/s (Hashrate) erwerben konnte.

Insgesamt habe ich nun bei Hashflare eine Hashrate von 0,21 TH/s.

Gesamtübersicht meiner Einnahmen

Meine Mining Einnahmen in Bitcoins stellen sich wie folgt dar:

0,00009136 BTC (Reinvestition in ein neues Mining Paket)

meine Erfahrungen

Die Anmeldung funktioniert bei den Anbietern problemlos.

Die Bezahlung der einzelnen Pakete mit einem Bitcoin Wallet ist ebenfalls kein Problem.

Eine Einzahlung in Dollar gestaltet sich schon komplizierter. Bei Hashmonster* habe ich dazu bislang noch keine Lösung gefunden. Bei Hashflare* ist dies über eine Kreditkarte möglich.

Allerdings habe ich auch dies noch nicht ausprobiert, da ich aktuell ja „nur“ meine über Faucets erwirtschafteten Bitcoins in die Mining Anbieter investiere.

Welche Erfahrungen hast du gemacht? Verfasse einen Kommentar und teile mir deine Erfahrungen mit.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

+ 86 = 88

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Oettl.com Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen